Uptimise header

Erkennung von druckluftlecks

 

Viele Unternehmen nutzen Druckluft als Energieträger. Obwohl die Druckluftpreise ein Vielfaches der Preise für Wasser und Strom betragen, werden die Kosten für Druckluft in einem Unternehmen häufig unterschätzt.

Die Kosten für die Druckluftproduktion lassen sich wie folgt aufteilen: 75% für Energie, 13% für Investitionen und 12% für Wartung.

Wenn wir es anders betrachten, können wir sagen, dass nicht weniger als 10% der gesamten Energiekosten für die Erzeugung von Druckluft verwendet werden und leider 20% dieser kostbaren Energie verloren gehen. Viel Geld löst sich einfach in Luft auf.

 

 

 

Das Problem

Viele Unternehmen haben Probleme mit Druckluftlecks, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Da durch Druckluftlecks 30% bis 40% der Gesamtenergie verloren gehen können, kosten sie das Unternehmen viel Geld.

Ein Beispiel für die Kosten dieser sinnlosen Energieverschwendung: Schon ein Leck von nur 1 mm bei 6 bar verursacht Kosten von 144 € pro Jahr, bei 12 bar werden es 480 € pro Jahr.

Nur 20% aller Lecks sind für das menschliche Ohr hörbar. Lecks erzeugen ausschließlich Ultraschall, also Schall mit einer Frequenz von mehr als 20 kHz. Das menschliche Ohr jedoch hat eine Wahrnehmungsgrenze von nur 15 Hz bis 20 kHz.

Es wird daher dringend empfohlen, einen Experten hinzuzuziehen, um die Produktivität zu steigern und die Produktionskosten zu senken.

Die Lösung

Die Erkennung von Druckluftlecks führt in den meisten Fällen zu Einsparungen von 30% bis 40%. Die Erkennung basiert auf der Messung des Geräusches, das ein Leck erzeugt. In den meisten Fällen muss die Maschine oder Anlage nicht heruntergefahren werden, nur weil sie Hintergrundgeräusche erzeugen. Die Sensoren reagieren auf Dezibel hochsensibel, richten sich jedoch auf einen bestimmten Frequenzbereich (38-42 kHz).

Druckluftleck-Detektoren wandeln die Ultraschallsignale in hörbare Frequenzen um.

Leckagen in großer Höhe (bis zu 50 m) können auch mit einem Parabolsensor erkannt werden.

Uptimise erkennt Druckluftlecks nicht nur, sondern dichtet sie auch ab. Unsere Erfahrung hat uns gelehrt, dass sich Investitionen in die Messung und Reparatur schon innerhalb weniger Monate, maximal in einem Jahr rentiert. Darüber hinaus zahlt sie sich weiterhin aus. Denn die Einsparungen an Energie sind langfristiger als ein Jahr

Wir möchten Ihnen dringend empfehlen, Ihre Druckluftanlage regelmäßig überprüfen zu lassen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ihre Energiekosten werden nicht nur stark reduziert, eine gut gewartete Maschine oder Installation hält auch länger und hat eine höhere Kapazität.

Wir daher zusammenfassend sagen, dass die Reduzierung der Druckluftkosten mit Sicherheit rentabel ist und in vielen Fällen zu ansehnlichen Einsparungen in nur kurzen Zeiträumen führt.